......"warum beschäftigen Sie sich als Naturwissenschaftler mit medizinischer Mikrobiologie, obwohl Sie in Deutschland doch nie ein Institut leiten können?"

 

Mit dieser Frage konfrontierte mich ein Kollege, der es dank wohldurchdachter Karriereplanung schon zum Professor gebracht hatte. Ich verspürte zwar keine Lust für ihn zu arbeiten, wechselte aber kurz darauf in die Industrie.

Als Patient mit einschlägigem Fachwissen schlägt man sich fortan mit infektiologisch oftmals vollkommen ungebildeten niedergelassen Ärzten herum.

Das EHEC-Desaster dokumentierte schließlich das organisatorische und vor allem technische Unvermögen der deutschen medizinischen Mikrobiologen.

In den abendlichen Nachrichten wochenlang die gleichen Bilder: viele bunte Kölbchen, Agarplatten und die immer gleiche Auskunft "...wir werden in 8-14 Tagen wissen, ob der gesuchte Erreger vorliegt...". Wollen wir wetten, dass sie nicht einmal genügend Antiserum vorrätig hatten, um die mühsam angezogenen Bakterien zu typisieren?

Wir schrieben das Jahr 2011 und die Entwicklung diagnostischer Schnelltests in Form von PCR-Verfahren lag schon über 20 Jahre zurück. In einer überregionalen Zeitung musste ich dann noch lesen, daß ein Frankfurter Hygieneprofessor den Wert der PCR-Verfahren generell anzweifelte, weil nur (langwierige) Kulturverfahren aussagekräftig seien. Ein Bach in der Nähe von Frankfurt dürfte bis heute mit EHEC-Erregern verseucht sein.

Diese Vorgänge sind der eigentliche Auslöser für diese Website. Es reicht nicht, Leserbriefe zu schreiben und sich über Filz, Inkompetenz und die Klientelpolitik der Standesorganisationen zu ärgern.

Es gilt, mit den engagierten Ärzten zusammenzuarbeiten, Informationen allgemeinverständlich aufzubereiten, öffentlich zu machen und den technischen Rückstand auf dem Gebiet der mikrobiologischen Diagnostik aufzuholen. Das Ganze passiert mit den Standesorganisationen wie der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie (DGHM) oder eben ohne sie - bisher ist letztere ohnehin nicht durch technische Innovation aufgefallen.

Entsprechende Inhalte finden sich unter den Einzelrubriken der Website:

 

 

Medizinische Mikrobiologie

  • Warum haben wir in unseren Kliniken besonders viele Problemkeime?
  • Warum gibt es Kliniken, die keinerlei Problem haben?
  • Wie werden Keime auf die Patienten übertragen?
  • Was hat unsere Nahrungsmittelproduktion damit zu tun?
  • Welche Rolle spielt die DGHM bei den Schwierigkeiten?

Projekte

  • Neue Maschinen für die Diagnostik
  • Auf welchen Wegen werden Erreger übertragen? Wir wollen Beispiele zusammentragen - helfen Sie mit!
  • Welche Kliniken sollte man besser meiden? Sind Sie infiziert worden?
  • Welche Anwälte helfen mir gegen die Klinikverwalter?
  • Welche Erkältungskrankheiten gibt es in meiner Gegend - wie lange werde ich krank sein?
  • Was wird in den Medien publiziert?

Studium & Tipps

  • Sie wollen als Naturwissenschaftler im Grenzbereich zur Medizin arbeiten?
  • Worauf sollte man als experimentell arbeitender Naturwissenschaftler in Deutschland achten?

Impressum

  • Üblicher Inhalt für eine private, nicht-kommerzielle Website
  • Hinweise für erboste Leser und ihre Anwälte zur Vermeidung von Konflikten im Vorfeld einer Klage
  • Hinweise für Werbetreibende